Christine, Alumna

“Besonders gefallen haben mir die Wahlmodule. Dort konnte ich meinen Interessen gezielt nachgehen.”
HfH

 

My Story

 

Wie sieht Ihr beruflicher Werdegang aus?

“Ich habe die Ausbildung zur Primarlehrerin am Lehrerseminar Kreuzlingen absolviert und in diesem Beruf sechs Jahre gearbeitet. Danach studierte ich Französisch. Nach der Familienpause liess ich mich zur Fachlehrerin für Englisch ausbilden. Da ich gerne wieder näher an den Schülerinnen und Schülern sein wollte, begann ich 2012 die Ausbildung zur Schulischen Heilpädagogin an der HfH.”

Wie sieht Ihr Berufsalltag als Schulische Heilpädagogin aus?

“Ich habe derzeit eine 65%-Stelle an einer Primarschule. Grösstenteils unterrichte ich mit der Klassenlehrperson im Team-Teaching. So fördere ich die IF- und die ISR-Kinder integrativ. Wir versuchen, möglichst wenige Lehrpersonen einzubinden, daher gebe ich auch DaZ in diesen Klassen. Zu meiner Tätigkeit gehören zudem Besprechungen, Schulische Standortgespräche, Beratungen sowie der Kontakt zu Fachstellen und Eltern.”

Welche Eignungen sind wichtig für das Studium und den Beruf der Schulischen Heilpädagogin?

“Man muss sich neben den Kontaktstudientagen genügend Zeit für Selbststudium, Austausch in der Lerngruppe, Lektüre und schriftliche Arbeiten reservieren. Sehr wichtig ist, dass man die Theorie aus der Lehre im Schulalltag umsetzen will. Zudem sollte man Freude am Individualisieren haben und ein Teamplayer sein. Im Alltag einer SHP ist Kooperation sehr wichtig.”

Was hat Ihnen am Studium an der HfH besonders gefallen?

“Die Inhalte aus den Vorlesungen wurden jeweils in der Seminargruppe vertieft. Dieser Austausch war sehr spannend, weil die Teilnehmenden der Seminargruppen aus verschiedenen Kantonen und Stufen (Kindergarten bis Oberstufe) kamen. Besonders gefallen haben mir die Wahlmodule. Dort konnte ich meinen Interessen gezielt nachgehen; ich konnte die Inhalte auswählen, die für meinen Alltag relevant waren.”

Was sind die schönsten Erfolge im Beruf?

“Eine konstruktive Zusammenarbeit zwischen Klassenlehrperson und SHP ist grundlegend für Erfolg im Schulalltag. Hilfreich ist, wenn diese Arbeit von den Eltern unterstützt wird. Als SHP versuchen wir, Lerninhalte auf verschiedenen Handlungsebenen anzugehen. Wenn ein Kind dank unserer Begleitung die Lernziele erreicht und wir Aha-Erlebnisse miterleben dürfen, gehört dies zu den schönsten Erfolgen.”

© HfH

 

 

More Voices

  • Alexandra & Andrea

    More
  • Anne-Mai & Camilla from Denmark

    More
  • Monica & Balázs, Students

    More